0
MiniundMami
TESTBERICHTE

Wo ist das Pipi hin? Wir testen die neue Pampers Baby-Dry

* Werbung

Die Nachtwindel – lange Zeit war das ein häufig diskutiertes Thema bei uns. Unsere Jungs waren nie die ruhigsten Schläfer. Sie wälzen sich Nachts sehr viel. Sie drehen sich gefühlt 100 x um die eigene Achse, strecken den Po in die Höhe, und machen lustiges Babyyoga. Wir haben viele Windelmarken getestet, sind aber letztlich immer wieder bei Pampers hängen geblieben. Doch welches System? Hier hat man ja auch bei Pampers die Qual der Wahl – mit immer guter Qualität. Doch gerade bei der Nachtwindel macht man sich als Eltern viele Gedanken, schließlich soll der Babypopo ja auch die ganze Nacht über trocken bleiben. Daher machen wir uns auf die Suche nach der perfekten Windel – vorallem für die Nacht! Die neue Pampers Baby-Dry mit Ihren drei absorbierenden Kanälen, hat in jedem Fall das Zeug zur perfekten Windel! Doch kann eine Windel wirklich 12 Stunden trocken halten? Und wenn ja, wo geht dann das ganze Pipi hin?

Im Youtube-Kanal von Pampers habe ich dieses Video für euch gefunden:

Wir  haben uns sehr gefreut dass wir die neue Pampers Baby-Dry vorab testen dürfen und werden dies‘ in den nächsten Tagen auf Herz und Nieren tun. Ich berichte euch dann Anfang August darüber. Eigentlich kann sie uns nur überzeugen, denn wie oben schon erwähnt, wickele ich nun seit fast 4 Jahren mit Pampers, und wir waren immer zufrieden!

Jetzt wünsche ich euch erstmal sonnige Grüße,

Eure

Unterschrift

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply