0
MiniundMami
SPIELEN TESTBERICHTE

Wie bitte? Eure Kinder benutzen ein Tablet? – Ja, wir testen den Vtech Storio Max 7

Werbung | Unsere Kinder (im Moment ist das altersbedingt eher der große Sohn) haben freien Zugang zu verschiedensten Kreativwerkzeugen. Sie müssen dafür nicht fragen,  alle Dinge die für sie als Kinder erreichbar sind, dürfen sie frei benutzen. Dazu gehören unter anderem verschiedenste Papiere, Farbkasten, Pinsel, Buntstifte, Wachsmalkreiden, Kinderscheren, Klebestiftee, sowie Stempel, Stanzer und Knete. In höheren Bereichen stehen nur Dinge bei denen sie uns fragen müssen. Hier sind Aquarell- und Acrylfarben untergebracht, sowie Textilstifte, Bügelperlen, Playmais und Speckstein mit dem dazugehörigen Werkzeugen.

Sie gestalten viel und auch gerne frei – und brauchen dafür selten Anleitung. Natürlich erzähle ich ihnen von meinen Bastelideen, welche wir auch oftmals gemeinsam umsetzen. Aber genauso gerne sitzt der große Sohn auch gerne einfach neben mir und bastelt ruhig vor sich hin. Er malt gerne und viel, und übt momentan fleißig das Ausschneiden. Natürlich verbringen wir auch viel Zeit im Freien und ich versuche das meine beiden Jungs täglich mindestens 1 Stunde frische Luft abbekommen, ganz egal bei welchem Wetter. Wir backen, wir kochen, wir waschen und machen die Wäsche, putzen und gehen einkaufen. Das alles sind Aktivitäten mit denen der große Sohn neben dem Kiga, den er von 8 – 12 Uhr besucht, beschäftigt ist.  Und ja, seit kurzem ist der große Sohn stolzer Besitzer eines eigenen Tablets…

Ja wie bitte? Eure Kinder dürfen mit solchen Medien umgehen?

Arbeitsbedingt sehen die Kinder natürlich meinen Umgang mit Laptop, Tablet und Smartphone. Der große Sohn ist mittlerweile in einem Alter in dem es ihn einfach sehr interessiert was Mama da genau macht. Vorallem was man mit dem Computer oder dem Tablet so alles machen kann. Die Geräte die wir für die Arbeit benötigen,  kann und möchte ich ihm nicht anbieten, denn damit wäre kein eigenständiger Umgang möglich. Ich müsste ihm ständig über die Schultern gucken und beobachten das er nicht doch irgendwo falsches drückt.

Deshalb waren wir auf der Suche nach einem Tablet, welches unseren Ansprüchen nach Sicherheit, und den Bedürfnissen des Kindes gerecht wird. Wie bei allen Dingen in Sachen Erziehung, kommt es auch hier wieder auf die eigene Sichtweise an. Davon gibt es viele verschiedene, und auch bei uns wurde heiß diskutiert ob wir unserem Sohn ein eigenes Medium anbieten möchten. Aber die positiven Punkte waren für uns absolut überwiegend.

Wir sehen das Tablet als eine Erweiterung der kreativen Angebotes an. Es geht nicht darum das Kind sinnfrei zu beschäftigen, so dass wir ungestört anderen Dingen nachgehen können. Hauptsache Kind ist ruhig. Es geht vielmehr um das kindgerechte hinführen an ein Medium, dass aus unserer Multimediawelt ja gar nicht mehr wegzudenken ist. Und damit meine ich jetzt nicht unbedingt nur das Spielen von Apps & Lernspielen, sondern vorallem was damit noch alles möglich ist. Musik hören, malen, Fotos bearbeiten und drucken, gemalte Bilder einscannen oder abfotografieren, um sie anschließend erneut auszudrucken. Sprache digitalisieren, indem man per Aufnahmegerät seine eigene Stimme aufnimmt, um sie später nochmal anzuhören. Auf diese Art und Weise sind schon wirklich tolle und kreative Dinge mit dem Tablet entstanden. Man muss Kinder eigentlich nur ein bisschen hinführen und ihnen dann Raum geben um die eigene Kreativität ausleben zu können. Aber hier kommt dann wieder der Punkt Sicherheit ins Spiel. Die Gefahr wenn der große Sohn unserer Tablet benutzt ist mir einfach auf Dauer zu groß. Auch wenn ich ihn bei der Mediennutzung begleite und beobachte, gibt es vielleicht einen unbeobachteten Moment, bei der er irgendwo falsch“abbiegt“.  Vielleicht ins Mailpostfach, oder in die Einstellungen des Tablets, andere Apps oder sogar auf ungewünschte Seiten im Internetbrowser.

Dann bekamen wir das Angebot den Vtech Storio Max 7 testen zu können, und das nahmen wir zum Anlass den Versuch mit einem eigenen Tablet zu wagen.

20161103_131536-01

Was ist der Storio Max 7 genau?

Der Storio Max 7 ist die neuste Generation der Spiel-und Lerntablets von Vtech. Das Tablett ist total auf Bedürfnisse des Kindes abgestimmt und gleichzeitig entspricht es den Sicherheitserwartungen der Eltern. Es ist ausgestattet mit einem 7″ Multi-Touch-Display, einem 1,2 GHz DualCore Prozessor, 1 GB RAM, einem Android 4.2 Betriebssystem, 2 MP Digitalkamera und 8 GB Speicher, welcher bis zu 32MB erweiterbar ist. Außerdem hat es 20 vorinstallierte Apps und die Möglichkeit weitere Lernspiele / Apps im Downloadmanager zu kaufen. Das Kind hat darauf allerdings keinen Zugang – das ganze passiert über den Eltern-Bereich und so besteht nicht die Gefahr, das die Kinder selbstständig Apps „einkaufen“. Außerdem gibt es einen Mediaplayer, im Fotoalbum werden Bilder, Videos und MP3-Dateien abgespeichert und für ältere Kinder findet man sogar einen E-Reader. Unser großer Sohn  liebt die Kunstwerkstatt – bedeutet, man macht ein Bild und kann dieses anschließend mit vielen tollen Effekten bearbeiten und sich künstlerisch ausleben. Aber auch einige der Lernspiele findet er gut und beschäftigt sich gerne damit.

Entgegen all meiner Erwartungen hat er ein sehr gutes Gefühl dafür, wann man das Tablet auch mal wieder beiseite legt. Er hat es noch nie länger als ca. 20min benutzt! Spätestens dann war es für ihn wieder an der Zeit zu toben und zu spielen. – wie das bei Kindern eben so ist! 😉 Dementsprechend habe ich die Zeitsperre auch noch nicht programmieren müssen. Trotzdem finde ich die Möglichkeit den Zugang zum Tablett einzuschränken sehr gut. Man stellt praktisch die Länge der Tabletnutzung ein und das Gerät wird nach dieser Zeit selbst heruntergefahren. Vorher wird dem Kind angekündigt, dass es nun bald abgeschaltet wird.

Unser Sohn surft nicht im Internet und wir haben ihm keinen Wlan Zugang eingerichtet. Je nach Alter wäre dies aber durchaus möglich. Eltern können hier Webseiten sperren oder einstellen dass sich nur  Seiten aus der sogenannten „weißen Liste“ öffnen lassen.  Das sind dann vorausgewählte Kinderwebseiten, die absolute Online-Sicherheit versprechen. Aber bis dahin haben wir noch Zeit – trotzdem schon sicherlich für den ein oder anderen von euch interessant. Auch auf dem Tablet findet sich außerdem Kalender, Taschenrechner, Notizbuch und eine Uhr.

Alle Knöpfe auf dem Gerät sind eindeutig und mit kindgerechten Symbolen gekennzeichnet, so fällt es dann auch den Minis leicht sich auf dem Tablet zurechtzufinden. Man sollte aber nicht anfangen und den Storio Max 7 mit dem eigenen IPad oder etwas ähnlichem zu vergleichen. Natürlich merkt man da schon größere Unterschiede. Trotzdem finden wir, ist es ein guter Start, das Kind mit diesem Medium vertraut zu machen. Und wie schon gesagt, für uns ist es keine sinnfreie Beschäftigung unserer Kinder, sondern eine Erweiterung der kreativen Angebote die wir täglich anbieten. Und natürlich macht es manchmal auch längere Autofahrten etwas erträglicher! ; )

20161103_132047

Was meint ihr dazu? Dürfen eure Kinder ein Tablet benutzen? Oder seid ihr völlig dagegen? Und warum?

Unterschrift

Der Vtech Storio Max 7 wurde uns zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt.

* WERBUNG *

 

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Johnf161
    Dezember 15, 2016 at 2:04 am

    Wonderful blog! I found it while surfing around on Yahoo News. Do you have any tips on how to get listed in Yahoo News? I’ve been trying for a while but I never seem to get there! Appreciate it dekfecdeedfb

  • Leave a Reply