0
MiniundMami
BÜCHER

Bücherliebe | 5 Buchtipps für März

Heute hat mein großer Sohn, mal wieder seine momentanen Lieblingsbücher für euch herausgesucht. Die Bücher sind für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren gedacht – wobei selbst der kleine Bruder sehr gerne zuhört.  Ich bin ehrlich, ich schaue nicht mehr all zu sehr auf die Altersempfehlungen, weil mir meine Kinder einfach immer wieder zeigen, dass Kinder völlig unterschiedlich weit sein können, auch was Bücher angeht. Der große Sohn hatte schon immer wahnsinnige Geduld und Ausdauer und verschlingt seit er ca. 1 Jahr alt ist, Massen an Büchern. Viele Bücher die grudnsätzlich für sein Alter gedacht wären, sind im schnell zu langweilig. Der kleine Bruder dagegen, zeigte sein Interesse an Büchern recht spät, und ist jetzt auch kaum noch zu bremsen, die klassischen Kinderbücher für sein Alter bis 2 Jahre sind bei ihm aber nicht sehr beliebt. Er mag Geschichten, am liebsten wenn sie von Tieren handeln und wir lesen auch mit ihm die Bücher vom großen Sohn. Altersempfehlung hin oder her, aber schaut da wirklich am besten was eure Kinder interessiert, und das findet Mama dann doch am schnellsten heraus, wenn man die Minis einpackt und mit ihnen in eine Buchhandlung fährt. Meine Jungs lieben es dort, und ich gestehe, wenn wir zu dritt in der Buchhandlung stehen, gebe ich an der Kasse ein „halbes Vermögen“ für unsere Bücher aus. Aber ich kann da nicht aus meiner Haut, und es gibt nicht’s wofür ich mein Geld lieber ausgebe. (außer unsere Reisen!) hahahaha.

Weltbeste Briefe von Felix – ein kleiner Hase fliegt rund um die Welt

Den Anfang macht unser Lieblingsbuch Nr. 1. Das Lustige,  die Bücher vom süßen Hasen Felix waren auch eine ganze Zeit lang meine Lieblingsbücher und ich glaube noch heute sind die Geschichten vom kleinen Weltenbummer nicht mehr aus den Bücherregalen unserer Minis wegzudenken. Auch in diesem Band, den Weltbesten Briefen von Felix *, begiebt sich der kleine Hase wieder auf eine abenteuerliche Reise, dieses mal in einem fliegenden Koffer. Von Berlin aus, entdeckt er zuerst den Bundestag und dessen Kuppel und läuft über die chinesische Mauer, bestaunt den Taj Mahal in Indien und fürchtet sich ein bisschen in Rumänien. Altersgerecht wird das jeweilige Land kurz beschrieben, kindgerecht erklärt und anhand der wunderschönen Illustrationen, können sich die Kinder dann auch wirklich ein Bild dazu machen. Unsere Minis lieben es die handgeschriebenen Briefe von Felix aus den Umschlägen auszupacken, denn von jedem Ort den Felix bereist, schreibt er Sophie, seiner Freundin einen liebevollen Brief nach Hause. Die Autorin Annette Langen hat also einen echten Kinderbuchklassiker geschrieben und ich glaube, dass es nicht viele Kinder geben wird, denen  es nicht gefallen wird, mit dem kleinen Hasen auf Reiseabenteuer zu gehen.

Wirklich beste Freunde

Die beiden Freunde Bert der Vogel und Bo der Bär, wohnen in einem kleinen Haus mitten im Wald. Bo der Bär, ist für den Haushalt zuständig, er sammelt Feuerholz, sammelt Käfer und Bären und kocht, während Bert der Vogel seine Lieblingslieder trällert.  In einer eiskalten und verschneiten Winternacht verläuft sich Bo im Wald und findet nicht mehr nach Hause. Bert der Vogel, macht sich unglaubliche Sorgen um seinen Freund. Auf seiner Suche durch den Wald, trifft er viele andere Waldtiere, die ihm zu verstehen geben, dass Freunde sich gegenseitig helfen. Bert versteht, dass er Bo vieles alleine machen ließ und als er Bo letztendlich findet, finden die beiden Freunde heraus, warum sie wirklich beste Freunde* sind.  Eine ganz süße Geschichte von der Autorin Gwen Millwart, die im Brunnen-Verlag erschienen ist und wunderschön Illustriert ist.

Tafiti und der geheimnissvolle Kuschelkissendieb

Zeit zum Schlafengehen? Habt ihr auch so kleine Bettverweigerer zuhause? Mit diesem Buch klappts zumindest bei uns – denn die Geschichte ist selbst nach wiederholtem Lesen so spannend und toll, dass der große Sohn freiwillig ins Bett hüpft! Das kleine Erdmännchen Tafiti hat nämlich sein Schmusekissen verloren, und begibt sich jetzt mit seinem Freund Pinsel, dem Pinselohrschwein, auf eine richtige Abenteuersuche. Wer wohl hat sein Kissen geklaut? Oder hat er es verloren? Oder hat es sich vielleicht nur jemand ausgeliehen? Auf der Reise treffen sie Kukukifuku, dass Rüsselschwein, Glühwürmchen, entdecken einen Ameisenhaufen, halten ein kurzen Pläuschchen mit der Fledermaus, von der sie fast ein wenig Angst haben, machen Bekanntschaft mit dem Honidachs und werden schließlich fast vom Leoparde gefressen, würde da nicht der schlafwandelnde Löwe aus dem Gebüsch kommen, der den Leoparden solche Angst macht, dass dieser ganz schnell verschwindet…Und scho bald entdecken die beiden doch wirklich das Kuschelkissen und fallen unglaublich Müde ins Bett. Das Buch „Taftiti und der geheimnissvolle Kuschelkissendieb“ * erschien im Loewe-Verlag und ist das Werk von Julia Boehme und Julia Ginsbach – die eine wirklich liebevolle und zugleich spannende Gute-Nacht-Geschichte für Kinder ab 4 Jahren geschrieben haben…

Der Schiet und das Frühjahr

Ein lustiges und phantasievolles Buch mit vierzehn kleinen Geschichten über ganz alltägliche Dinge. Da werden zum Beispiel Kartoffeln, Socken und Tiere auf ganz besondere Art und Weise von dem estnischen Kinderbuchautoren Andrus Kivirähk zum Leben erweckt, der damit zum Schmunzeln aber auch ein wenig auch Nachdenken bringt. Es ist also mehr, als ein Vorlesebuch, an dem auch schon ein wenig ältere Kinder noch ihren Spaß haben. Hinzu kommen dann die wirklich tollen Illustrationen, die perfekt zu den Geschichten passen. Sie unterstreichen jede einzelne Geschichte, halten sich aber doch irgendwie im Hintegrund. Meist ist es bei Geschichtensammlungen ja auch so, dass es immer eine gibt, die man nicht so mag. Doch in diesem Buch gibt es keine Geschichte, die uns nicht gefällt. Jede einzelne steckt voller Phantasie und ist auch  immer ein wenig skurril. Wer solche Geschichten mag, die dann auch noch nachhaltig hergestellt werden, (Recyclingpapier und mineralölfreie Druckfarben seien stellvertretend genannt) dem kann ich das Buch nur ans Herz legen. Der Schiet und das Frühjahr *– genial, ein bisschen abwegig, aber immer absolut toll geschrieben!

Das große Vorlesebuch vom kleinen Raben Socke

Ein weiterer Kinder-Klassiker, aber ein besonders süßer. Rabe Socke wird von beiden Kindern sehr gerne gelesen. In diesem Sammelband wählt man aus 20-Kurzgeschichten, die bei uns vor dem Schlafen zum Einsatz kommen. Liebevollen Illustrationen, mit vielen Details für ein optisch schönes Leseerlebnis. Der Rabe Socke erlebt mit seinen Freunden viele Abenteuer. Sie verlaufen sich und kommen doch richtig an, eröffnen einen Tauschladen, gewinnen alle beim Alles-saust-um-die-Wette-Rennen, trödeln fast gar nicht, räumen mal andersherum auf und feiern die tollsten Geburtstage. Witzig und ein bisschen frech, so beschreiben unsere Minis den kleinen Rabe Socke * und finden, dass man es nicht nur gut verschenken, sondern auch selbst behalten kann.

Und was sind eure Lieblingsbücher im März?

Unterschrift

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links (*) , das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Für euch entstehen dabei aber keine Mehrkosten, ihr unterstützt damit jedoch meine Arbeit wenn ihr über diese Links bestellt! Vielen lieben Dank!

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply