0
MiniundMami
FOOD

Ein Traum von Schokoladenkuchen

Ich muss euch heute vom größten Leid eines Familienbloggers erzählen. Denn hier ist es so, alle Rezepte die ich hier für euch vorstelle backen wir gemeinsam. Gemeinsam, dass heißt die Kinder (4) und (1), sowie natürlich Ich. Die Beiden lieben es in der Küche zu arbeiten und besonders toll ist es natürlich wenn dabei noch eine richtige Leckerei dabei rauskommt. Als wir die Schokolade über dem Wasserbad zum schmelzen brachten, war es den beiden Minimenschen schon klar – DAS kann nur richtig lecker werden! Nach 45 Minuten Backzeit, folgte das Auskühlen und dann darf endlich genascht werden… „STOOOOOOPPPP!“, schreie ich, „Ich muss das doch noch fotografieren!“ Die zwei sind sich heute ausnahmsweiße sogar einig: „Das nervt!“

Ich schneide gleichmäßige Kuchenstücke, bestaube sie mit Puderzucker, richte sie dekorativ an und lote mit der Kamera den richtigen Winkel zum Fotografieren aus. BAAAATSCH! Schon habe ich eine kleine Hand im Bild, die sich ein Stück Kuchen klauen möchte. Ich richte alles neu aus, will abdrücken und der nächste greift ins Bild. Die Kuchenstücke werden verrückt, der Puderzucker verschmiert und ja, um das Drama noch ein wenig zu verstärken, kullern manchmal sogar ein paar Tränen „Immer muss man das Essen fotografieren! Blöd ist das!“

Ich hab es heute übrigends offiziell aufgegeben in den nächsten Monaten richtig ansprechenende Food-Bilder für euch zu machen. Aber wisst ihr, so ein paar Finger im Bild sind doch irgendwie authentisch oder? Und wo sonst gehören sie so dazu, wie zu einem Familienblog? Seid also nachsichtig! Der Kuchen übrigends ist ein echtes Träumchen und sollte unbedingt nachgebacken werden! Hier kommt das Rezept…

Das braucht ihr:

  • 4 EL Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 120 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 5 Eier
  • 4 EL Kakaopulver
  • 200 g Zartbitter-Schokolade

Und so geht’s:

Zuerst eine Springform mit Backpapier  auslegen und leicht einfetten. Backofen auf 160°C vorheizen. Zartbitter-Schokolade zusammen mit der Butter in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Kurz abkühlen lassen, dann die Eier, Zucker, Kakaopulver und Backpulver einrühren und anschließend langsam das Mehl einsieben. Gut durchrühren. Dann die Masse in die Springform geben und auf mittlerer Schiene backen lassen. Nach ca. 35 Minuten könnt ihr den Kuchen aus dem Ofen holen, abkühlen lassen  & genießen!

Und ladet euch vielleicht sogar ein paar liebe Menschen ein, denn zusammen schmeckt Kuchen doch einfach immer noch ein bisschen besser….

You Might Also Like...

3 Comments

  • Reply
    Maria
    April 27, 2017 at 2:04 pm

    Liebe Lena, toller Beitrag! Meine Tochter (7 Jahre) ist auch so ein kleines Schokomonster und kann unsere Back-Sessions kaum erwarten. Wenn du ein paar Himbeeren oder Sauerkirschen in den Teig gibst bekommen die Brownies eine tolle fruchtige Note, schmeckt wirklich super! 😉

  • Reply
    Katja
    Mai 6, 2017 at 7:49 pm

    Hast Du bei Deiner Variante eine Springform verwendet oder den Teig auf ein gefettetes Backblech gegeben? LG

    • Reply
      LenaMarie
      Mai 7, 2017 at 8:17 am

      Liebe Katja,
      bei dem Foto hab ich es auf ein gefettes Backblech gegeben, hab es aber auch schon in der Springform gebacken. 🙂

    Leave a Reply