0
MiniundMami
GEDANKEN

Ein Geburtstagsbrief an meinen kleinen Sohn

Mein Sonnen-Kind,

Es ist 0.00 Uhr, der 23. Mai hat gerade begonnen und somit feiern wir heute deinen 2. Geburtstag. 2 Jahre bist du schon bei uns. Vor zwei Jahren um diese Zeit ging es mir elend. Mein Kopf drehte sich nur darum, ob es dir wohl gut geht. Die Sorgen die ich mir um dich machte, kann ich nicht mit Worten beschreiben. Ich lag im Krankenhaus-Bett, hielt die Hände auf meinen Bauch und redete mit dir. Erzählte dir immer und immer wieder, dass alles gut sei, dass alles gut wird und ich mich unendlich auf dich freue. Zu diesem Zeitpunkt, war mir klar, dass ich dich in den nächsten 24 Stunden in den Händen halten werde, obwohl es eigentlich noch gar nicht so weit ist. Fast 5 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin, hättest du eigentlich noch viel Zeit um es dir in meinem Bauch noch einmal so richtig gemütlich zu machen. Um weiter zu wachsen und noch etwas an Gewicht zuzulegen. Um zu reifen, damit du einen leichteren und sanften Start auf dieser Welt haben wirst.  Ich betete und hoffte, und schickte all meinen guten Gedanken zu dir.

Viele Stunden später, um 18.24 Uhr, hörte ich im Operationssaal deinen ersten Schrei. Das Gefühl welches ich dabei spürte, überrannte mich so sehr, dass ich die Hand deines Papas fast zerdrückte. Du bist da! … und nur Sekunden später auf meiner Brust. Klein, zart, wunderschön! So schnell wie auf mir lagst, bist du auch wieder weg. Untersuchungen und Kontrollen aufgrund der Tatsache das du zu früh dran bist! Im Inkubator sehe ich dich wieder. Tränen vor Liebe & Glück, aber auch vor Sorge. Aber es ist alles gut und nur eine Vorsichtsmaßnahme. Du darfst mit aufs Zimmer, ich darf dich stillen. Ich bin seelig. Dein Papa erschöpft vor Sorgen um uns beide – aber voller Liebe & Demut für dich.

Die ganze Nacht sehe ich dich an, schaue dir beim Schlafen zu und kann es kaum Begreifen. Mit deinen dunkelblauen Augen beobachtest du mich. Ich rede mit dir, halte deine kleinen, zarten Finger. Ich singe dir Lieder vor, die du sicher noch aus deiner Bauchzeit kennst. Du bist noch nicht angekommen in dieser Welt, noch nicht richtig da. Zwischen zwei Welten. Doch mit jedem Tag, hast du dir die Welt erobert und dir ein Plätzchen gesucht. Und ja, dass tust du noch heute. Du eroberst die Welt & die Herzen der Menschen um dich herum im Sturm.

Innerhalb weniger Tage warst du nicht mehr wegzudenken aus unserer Familie. Die Anfänglichen Auf & Ab’s, von Wärmebettchen, Gelbsucht & der damit verbundenen Probleme bei Gewicht & Co. waren so schnell vergessen wie sie gekommen waren. Du warst überall dabei, mitten drin, wach, fröhlich, den Schalk im Nacken und einer bezaubernden, sanftmütigen Stärke. Dein unkompliziertes Wesen erfüllte uns wirklich täglich mit dem größten Glück & unendlicher Dankbarkeit. Und das tut es heute noch.

Wir lachen mit dir & über dich, was du sichtlich genießt. Du liebst es uns zum Lachen zu bringen, du machst gerne den größten Quatsch und bringst immer wieder Witz in unsere Familie. Das könnt ihr aber beide ganz gut, du und dein großer Bruder, und zusammen seid ihr ein unschlagbares Team.

Ihr liebt euch. Ihr vermist euch schmerzlichst, wenn ihr getrennt seid. Wenn dein großer Bruder am Morgen mit dem Papa aus der Tür geht und zum Kindergarten fährt, weinst du. Du möchtest mit ihm gehen, weshalb du wohl ab September in den Kindergarten gehen wirst. Ich kann es noch gar nicht glauben das du so schnell groß wirst. Du möchtest mit anderen Kindern zusammen sein, spielen, begreifen und von ihnen lernen. Du forderst das regelrecht ein. Du möchtest dabei sein, wenn dein Bruder Freunde zum Spielen da hat. Du möchtest nicht im Mittelpunkt stehen, aber gesehen werden. Manchmal nur dasitzen und beobachten, zuschauen was die großen Jungs da machen.

Du bist mutig! Du traust dir Dinge zu, überschätzt dich dabei aber nie! Das ist so erstaunlich! Wie du an der Küste durch’s Meer gestapft bist. Anfangs mit vorsicht um die Situation kennenzulernen und die Gefahr abzuschätzen, dann immer mutiger und freier. Du bist ein kleiner Wildfang. Mein Wildfang. Du brauchst Freiheiten, willst dich und deine Grenzen spüren und lernst aus ihnen. Und doch gehst du niemals zu weit, hast mich dabei immer in Sichtweite.Wenn du dann mit dreckigen Füßen & Händen, und mit deinen vielen Fundstücken wieder zu mir zurückkehrst, liegst du völlig erschöpft und platt in meinen Armen. Ich befreie deine Haare von Gras, Sand & Stöckerln und streichle über deine sanften Wangen mit den süßen Grübchen. Das tue ich auch heute und erinnere mich an einen der wunderschönsten Tage meines Lebens. Deinem Geburtstag.

Oh happy Birthday, kleiner Sohn!

Auf ein ganz zauberhaftes und glückliches neues Lebensjahr! Danke das wir dich auf deinem Weg begleiten dürfen! Danke das du bei uns bist, denn ich bin unendlich glücklich deine Mama sein zu dürfen!

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply