0
MiniundMami
GEDANKEN

Was Kinder unbedingt erleben sollten

HAUTKONTAKT FÜHLEN
Schon direkt nach der Geburt den Körper von Mama oder Papa fühlen. Bonding direkt nach der Entbindung. Der beste Startschuss für eine feste Eltern-Kind-Bindung. Was jedoch nicht heißen soll, dass man das nicht nachholen kann, falls es nach der Geburt aus medizinischen Gründen nicht möglich war. Das bedeutet dann extra viel nackig kuscheln. Haut an Haut – für Babys das schönste Gefühl überhaupt.

.

GETRAGEN WERDEN
Ob im Tragetuch oder einfach nur auf Mamas Arm ist dabei ganz egal.
Babys sind Traglinge und die natürlichste Sache der Welt.
Tragen vermittelt Wärme & Geborgenheit
und gibt deinem Baby durch deine sanften Bewegungen ein sicheres Gefühl.

.

LIEBEVOLLE MILCHMAHLZEITEN
Babys genießen Mahlzeiten mit direktem Körperkontakt. Wenn das Baby gestillt wird, funktioniert
das natürlich super. Aber auch bei Milchmahlzeiten aus der Flasche lässt sich gut Kuscheln,
wenn man dem Baby nicht die Flasche zum Selbsthalten anbietet, sondern es liebevoll im Arm hält.

.

VORGESUNGEN BEKOMMEN
Egal wie alt das Baby oder Kind ist, nahezu jedes Kind liebt es wenn es von seinen Eltern
oder Bezugspersonen etwas vorgesungen bekommt. Egal ob beim Einschlafen, oder einfach so Zwischendurch.
Kinder lauschen gerne den Stimmen und lassen sich davon gut trösten. Das Einschlafen fällt mit einer vertrauten Stimme natürlich auch leichter.

.

GEBORGEN EINSCHLAFEN
Ob im Familienbett, beim Einschlafstillen, Kuscheln, im Arm, auf der Brust. Hier gibt es kein Falsch oder Richtig. Richtig ist, was sich für die Familie gut anfühlt. Dabei ist es enorm wichtig auf sein Bauchgefühl zu hören. Was fühlt sich für dich und dein Baby richtig an? Ich glaube, niemand schläft gerne alleine ein. Ein Kind sollte meiner Meinung nach liebevoll in den Schlaf begleitet werden. Von Ratgebern wie „jedes Kind kann schlafen lernen“  & Methoden wie Ferbern & Co. sollten Eltern einen großen Bogen machen.

.

SICH SO RICHTIG DRECKIG MACHEN
Mit Anlauf in die Pfütze springen, im Sand buddeln, im Gras krabbeln, in der Matschküche spielen. Lasst die Kinder mit allen Sinnen die Welt entdecken. Barfuß laufen, dreckige Fingernägel, Sand in den Haaren und dreckige Jeans, gehören da einfach dazu!  Keep cool – die Waschmaschine wäscht’s wieder!

.

HINFALLEN & AUFSTEHEN
Kinder wollen die Welt entdecken. Sie wollen klettern, laufen, Dreirad & Fahrrad fahren. Sie wollen in der Küche helfen. Sie wollen groß & selbstständig werden. Dazu gehört auch, sie machen zu lassen. Oftmals bremst man sie viel zu schnell aus. Doch wenn keine echte Gefahr für Leib & Leben besteht, ist es manchmal auch gut, ihnen die Freiheit zu geben sich selbst austesten zu können. Dazu gehören manchmal aufgeschlagene Knie oder der ein oder andere blaue Fleck – aber davon lernen sie ein gesundes Gefahrenbewusstsein – für’s Leben.

.

GÄRTNERN
Ich habe ja selbst meine Leidenschaft zum Gärtnern noch nicht entdeckt und drücke mich da oft erfolgreich davor, aber Kindern macht es einfach unglaublich viel Spaß mit den eigenen Händen etwas zu erschaffen. Für die ganz Kleinen kann das eine Schale Kresse und für die Großen ein kleines, eigenes Beet im Garten, oder ein paar Tontöpfe auf dem Balkon sein.  Wenn das eigene Gemüse aus dem Boden keimt, ist das ein Augenblick der Kinder sehr, sehr stolz macht.  Und die selbst angebauten Möhren schmecken ja auch viel besser…

.

VORGELESEN BEKOMMEN
Bücher sind Nahrung für Kopf & Herz. Wie schön, wenn Kinder das von klein auf erfahren dürfen.
Eltern sollten freie Minuten unbedingt nutzen, um ihren kleinen Lieblingen altersgerechte Bücher vorzulesen oder mit ihnen anzuschauen. Das Entspannt, man kann prima dabei kuscheln und die Fantasie der Kinder wird angeregt. Ach, es gibt so viele schöne Kinderbücher!

.

LIEBE SPÜREN
die schönste Erfahrungen die wir unseren Kindern schenken können: Liebe. Ganz egal was passiert ist, was es ausgefressen hat, oder was gerade nicht gut läuft. Ich glaube nicht daran, dass Strafen als Erziehungsmaßnahme, nachhaltig dabei hilft, Probleme aus dem Weg zu räumen. Gespräche, Nähe, Wärme und das Gefühl immer angenommen und geliebt zu werden, hingegen schon.

You Might Also Like...

6 Comments

  • Reply
    Katharina
    Juni 3, 2017 at 4:40 pm

    Kinder sollten erleben, wie sich Erwachsene streiten und wieder vertragen. Das würde ich noch ergänzen. Ansonsten: Toll!

    • Reply
      LenaMarie
      Juni 4, 2017 at 11:19 am

      Danke für dein Kommentar liebe Katharina! Du hast Recht – das ist auch ein schöner Punkt! Man muss Kindern nicht FriedeFreudeEierkuchen vorspielen. Nur wichtig, sie nicht mit ihren Gefühlen alleine zulassen…

  • Reply
    Lissi
    Juni 3, 2017 at 9:13 pm

    Das sind doch vollkommen normale Dinge. Erschreckend das Sie sowas aufführen

    • Reply
      LenaMarie
      Juni 4, 2017 at 11:17 am

      Liebe Melissa, leider sind solche Dinge noch nicht in jeder Familie „normal“. Deshalb der Post, weil ich es mir so sehr wünschen würde, wenn diese Dinge irgendwann völlig normal werden würden! 🙂

  • Reply
    Petra
    Juni 4, 2017 at 8:49 pm

    „Igelwach“ bleiben, draußen schlafen und Sternschnuppen zählen, eine Bachwanderung

  • Reply
    Susanne
    Juni 6, 2017 at 8:43 am

    Mit Tieren aufwachsen (wenn möglich) oder Zeit verbringen. Unser Zwerg ist immer glücklich, wenn er Hund und Katze streicheln kann und ich bin froh, dass er von Anfang an weiß, wo Eier und Co. herkommen

  • Leave a Reply