0
MiniundMami
BABYPFLEGE INSPIRATION

Wir testen Lillydoo Windeln – mit gutem Gewissen wickeln

WERBUNG | Windeln sind doch echt eine Wissenschaft an sich, oder? Also zumindest kann man eine ‚drauß machen. No-Name-Windel vs. Markenwindel. Stoffwindel oder Ökowindel? Die Auswahl ist riesig und gerade als Schwangere ist man völlig überfordert, oder? Also ich stand jedenfalls bei meinem ersten Windelkauf sehr lange vor dem Drogerie-Regal und hatte keine Ahnung was ich kaufen soll!

Wenn das Baby dann da ist, geht der große Windeltest los, denn die einen Windeln halten nicht dicht und der flüssige Muttermilch-Stuhl versaut dutzende Bodys, so dass man gleich ohne großen Mehraufwand auf Stoffwindeln umsteigen könnte. Oder aber, der Babypo wird so richtig schlimm rot oder gar wund und man muss feststellen, dass die teuren Windeln nicht unbedingt immer die Besten sind. Und so experimentiert man sich eher weniger fröhlich durch das Windelregal, in der Hoffnung irgendwann die richtige Windel für sein Kind gefunden zu haben. Die Minis verbringen schließlich nahezu den ganzen Tag in der Windel, und da möchte man als Mama doch in jedem Fall die verträglichste & bequemste, eine Windel frei von Duftstoffen und Parfüm und eine, die im besten Fall noch ein gutes Gewissen macht.

In letzter Zeit war das alles gar nicht so einfach. Mit der wachsenden Windelgröße lief die Windel immer häufiger aus – gerade Nachts hatten wir so einige Windel-Unfälle, die mich schon sehr ärgerten. Schlaf ist ja sowieso im Moment eine Rarrität. Wer hat da schon Lust auch noch Nachts wieder mit dem Wickeln zu beginnen, wenn das Kind aus dem Alter eigentlich längst raus ist? Niemand, richtig! Ich auch nicht – und so begann für mich die Suche nach einer neuen Windel.

Ich probiere eine Ökowindel aus dem Drogeriemarkt – die lief zwar nicht aus, aber war dem Mini wohl nicht wirklich bequem. Sie fühlte sich irgendwie kratzig an, war ziemlich fest und steif und fiel somit relativ schnell durch. Von einer anderen Marke bekam der Mini innerhalb kürzester Zeit einen total wunden Po, andere liefen wieder aus oder fühlten sich schon nach kurzer Zeit ziemlich feucht an, was auch nicht wirklich angenehmer für das Kind ist.

Nach vielen Monaten Durchprobieren der verschiedensten Windelmarken und einem weniger erfolgreichen Stoffwindel-Versuch, wickeln wir nun seit 3 Monaten mit der Windelmarke LILLYDOO. (Ist das nicht ein zauberhafter Name?)Die Windeln kommen per Post, ganz praktisch als monatliches Abo (welches jederzeit kündbar ist!) und dabei mag ich besonders, dass sich nicht nur das lästige Windeln schleppen in Luft auflöst, sondern das Problem, welche Windeln ich denn nun an den Mini-Po lasse, gleich mit.

Wir sind nämlich absolut begeistert von LILLYDOO.

Und warum, dass verrate ich euch jetzt:

1.) Viele Windeln beinhalten Stoffe, die nicht an Babys Popo gehören. Nein, die generell und überhaupt nicht die empfindliche und zarte Haut eines Babys gehören. Dazu gehört Chlor, Parfüme, Parabene, Phthalate, PEG-Emulgatoren, Glyphosat, Dioxin und hormonaktive Substanzen. Hört sich furchtbar an, oder? Ist es auch – und deshalb kommen die Windeln von LILLYDOO ganz ohne diesen ganzen „Mist“ aus!

2.) Dieser typische Windelgeruch, denn wir sonst bei nahezu allen Windeln hatten und als sehr störend empfunden haben, ist bei den Windeln von LILLYDOO nicht vorhanden.

3.) LILLYDOOS sind vegan, tierversuchsfrei und bestehen aus chlorfrei gebleichtem Zellstoff aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft. Ein verantwortungsvolles Produkt, mit dem wir nicht nur unseren Kindern etwas gutes tun! Hier könnt ihr noch mehr darüber lesen!

4.) Sie sitzt zumindest bei unserem Mini perfekt. Es rutscht nichts, es schneidet nichts ein und die Bündchen halten dicht. Keinen Windelunfall seit wir auf LILLYDOO umgestiegen sind. Kein zusätzliches Wickeln, und am Morgen ist der Popo trocken.

5.) Sie sind weich, es kratzt nichts und so dünn, dass man meinen könnte, der Mini hätte gar keine Windel an. So süß ein kleiner Windelpo ist – so richtig bequem, ist das für die Kinder ja nicht. Die Windeln von LILLYDOO tragen nicht zusätzlich auf und fühlen sich einfach gut an.

6.) Und: die Windeln von LILLYDOO sehen zudem auch noch toll aus! Mal ehrlich, es gibt wohl keine Windelmarke mit solch‘ stylischen Prints und Farben! Nicht, dass das wichtig wäre. Aber mal ehrlich, Mamas mit einem ästhetischen Auge werden mir recht geben, das Argument „sieht man ja eh nicht“ zieht nicht. Denn klar sieht man die Windel – nämlich mindestens täglich 5-10x beim Wickeln! Und da reden wir noch gar nicht über luftige, speckige Babybeinchen im Sommer!

7.) Die Windeln von LILLYDOO kommen per Post zu euch nach Hause, dass heißt ihr spart euch das nervige Windelkarton-Schleppen und den Geldbeutel voller Rabatt-Coupons. Achja, und sie sind Versandkostenfrei, toll oder?

8.) Sollte sich die Windel-Größe von einer Lieferung zur nächsten ändern, wird das Paket, bzw. die geschlossenen Windeln einfach kostenfrei wieder abgeholt und ihr bestellt neu. Das ist super praktisch, so hat man nämlich nicht am Ende der Wickelzeit unendlich viele ungeöffnete Windelpakete in den unterschiedlichsten Größen rumliegen.

9.) Auch die Feuchttücher können wir Euch sehr ans Herz legen. Sie sind sehr fest, aber dennoch watteweich und ebenfalls frei von Parfümen und anderen Zusatzstoffen. Lediglich Bio-Olivenöl, Bio-Aloe-Vera und Wasser machen diese Tücher ganz unglaublich sanft und dabei auch sehr ergiebig. Außerdem sind die Feuchttücher voll kompostierbar!

10.) Eine Packung kostet beim Kauf einer Einzelpackung 11,00€. Beim Windelabo jedoch, spart ihr 25% pro Packung ein und seid damit nur noch bei 8,25€ pro Packung. In einer Packung sind zwischen 41 (Gr. 1) und 21  (Gr. 6) Windeln. Das ist natürlich etwas mehr, als bei anderen Windeln, aber wer Wert auf Nachhaltigkeit und Umwelt legt, und seine Kinder mit einem guten Gefühl wickeln möchten.

Lillydoo wird uns jetzt in jedem Fall durch die restliche Wickelzeit begleiten und sollten wir nochmal kleines Babyglück im Haus haben,  würden wir von Beginn an damit wickeln. Natürlich bemühen sich nahezu alle Windelhersteller um die Beste Windel für unsere kleinen Schützlinge herzustellen und sie haben immer wieder tolle und innovative Verbesserungen: Saugkern, weicher, flacher, ein weiterer Auslaufschutz an den Bündchen. Alles klasse! Nur mal ehrlich, am wichtigsten ist doch das Gesamtpaket – und das passt zu 100% bei LILLYDOO: Hautfreundlich, Stilvoll und super bequem.

[Danke deshalb an dieser Stelle an Lillydoo, für unser kostenloses Windelabo.]

Und jetzt erzählt mal, wer von euch wickelt schon mit Lillydoo?

Wie sind eure Erfahrungen?

Und wer würde gerne umsteigen, ist sich aber noch unsicher?

Ich freue mich übere eure Kommentare!

+ dieser Beitrag entstand in liebevoller Zusammenarbeit mit Lillydoo+

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply