0
MiniundMami
WOCHENPLAN

WOCHENPLAN 18. AUGUST – 25. AUGUST 2017

Wir sind völlig im Ferienmodus und wie ihr merkt, passiert im Moment auf dem Blog nicht wirklich viel. Ich gelobe Besserung! Heute mache ich mal den Anfang, in dem ich mal wieder unseren Wochenplan mit euch teile. Die letzen beiden Wochen gab es hier nämlich keinen – wir haben einfach in den Tag gelebt und gekocht. Und ich gebe zu: Es war herrlich und gut! Aber jetzt brauchen wir mal wieder etwas Ordnung hier, und neben dem vielen Auswärts- und Schwimmbadessen mal wieder ein paar gesündere Alternativen. Vielleicht findet ihr ja eine leckere Idee? Lasst es euch gut gehen!

Unser Wochenplan vom 18.8 – 24.08

FREITAG

Fenchel-Tomaten-Gemüse mit  gebratenem Lachsfilet

Das Rezept findet ihr hier!

SAMSTAG

Caesar’s Salat

Eisbergsalat wachen, putzen und in Streifen schneiden. 100- 150g Parmesan darüber reiben. Hähnchenbrust in feine Streifen schneiden, salzen, pfeffern und in etwas Öl goldbraun anbraten. Über den Salat geben. 3 Scheiben Toastbrot in Würfelchen schneiden und in etwas Butter kross zu Croutons braten – über den Salat geben. Sardellenfilets lasse ich persönlich weg, wer mag, gibt sie dazu. Für das Dressing: 1 rohes Ei, 2 TL Djion-Senf, Salz, Pfeffer, Saft von einer halben Zitrone mit einem Pürierstab durchmixen. Dann 4 EL Öl langsam einlaufen lassen, nochmal durchrühren und über den Salat geben.

SONNTAG

Bunte Sonntagspizza

Für 3-4 Pizzen gebe ich 800g Mehl in eine große Schüssel. In die Mitte drücke ich eine Mulde, in die ich dann einen Würfel frische Hefe einbröseln lasse. Darein gebe ich ein bisschen der vorher abgemessenen 500ml Wasser und verrühre den Hefeteig mit einem Teelöfel und lasse ihn anschließend 5min ruhen lassen. Dann das restliche Wasser, einen großen Schuss Olivenöl und 2 EL Salz dazugeben und am besten maschinell durchkneten. Umso länger desto besser! Den Backofen auf Höchststufe vorheizen, meiner schafft so um die 250°C. Eine Tomatensoße aus 2 Dosen zerstückelten Tomaten, Salz, Pfeffer, etwas Zucker, und italienischen Kräutern nach Gusto vorbereiten. Den Teig so dünn wie nur möglich ausrollen, etwas von der Tomatensoße daraufstreichen. (Eine gute Pizza sollte nicht in Tomatensoße ertrinken!) Käse daraufstreuen und mit Zutaten eurer Wahl belegen. Ich liebe die klassische Margherita, meine Jungs ebenso. Oft geben wir aber auch Mais, Brokkoli, Schinken, Thunfisch darauf. Auberginen in dünnen Scheiben, mit viel Käse darüber, ist auch super lecker! Probierts aus!

MONTAG

Süßkartoffelpommes

4 große Süßkartoffeln schälen und in dünne Stifte schneiden und in einer Schüssel Wasser waschen. Pommes abseihen, mit frischen Wasser abseihen und mit einem Küchentuch abtrocknen. Backofen auf 210°C vorheizen. Die Süßkartoffel-Pommes in einer Schüssel mit 4 TL Speißestärke vermengen, so das sie alle leicht bestäubt sind. Überschüssige Stärke entfernt ihr aus der Schüssel.  4 TL Salz und 4TL  Olivenöl dazugeben und gut vermengen. Die Pommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und so verteilen, dass sie sich nicht berühren. 15min auf der einen, dann 15min auf der anderen Seite goldbraun backen. Fertig! Mit Mayo, Ketchup oder sonstigen leckeren Dips, wie Guacamole servieren.

DIENSTAG

Spaghetti mit Garnelen, Zucchini & Pesto

Rezept findet ihr hier!

MITTWOCH

Süße Crepes

Für 12 – 14 Pfannkuchen nehme ich 400g (Dinkel)mehl, und verrühre dies mit 750ml Milch, 3 Eiern, 1 Prise Salz und einem Schuss Mineralwasser zu einem glatten Teig – mindestens aber so lange bis der Teig Blasen wirft. Ca. 30min im Kühlschank ruhen lassen, wenn ihr dafür mal keine Zeit habt, halb so wild. Eine Pfanne mit Magarine oder Butter fetten und anfangs auf höchster Temperatur die Pfanne erhitzen. Temperatur zurückschalten und nach und nach die Pfannkuchen goldgelb ausbacken. Dazu gibts Puderzucker, Apfelmus, Pfirsiche, Mandarinen, Birnen, Nutella – eben ganz nach eigenem Gusto!

DONNERSTAG

Flammkuchen mit einem Glas Federweiser

Jetzt habt ihr mich! Ich liebe Federweiser und ich freue mich jedes Jahr wenn er wieder in den Regalen steht. Dazu gibts bei uns ganz klassisch einen Flammkuchen. Und so geht’s: Aus 250g Mehl, 1 TL Salz, 1 EL Öl und 120ml Wasser einen Teig herstellen. Den Teig solange kneten, bis dieser nicht mehr an den Händen kleben bleibt, ansonsten noch etwas Mehl unterarbeiten. Mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Den Schmand glatt rühren und mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Zwiebel halbieren und in dünne Streifen schneiden. Den Teig nun auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz schön dünn ausrollen und auf ein Backblech geben. Jetzt mit Schmand bestreichen, Zwiebel darauf verteilen und mit dem Speck bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 200 °C gut 15-20 Minuten backen. Gut gekühlten Federweiser einschenken und genießen!

 

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply