MiniundMami
FOOD

{Rezept} Grießnockerl in Tomatensugo

…und mit viel Käse überbacken.  Ein echte Leckerei, und eine Alternative zum Kinderklassiker. Wenn es nämlich nach meinen Kindern gehen würde, könnten wir 7 Tage in der Woche Nudeln mit Tomatensoße essen. Nachdem ich aber in meiner ersten Schwangerschaft einen echten Heißhunger auf dieses Gericht entwickelt hatte, und tatsächlich fast täglich einen frisch gekochten Teller Tomatensoße (teilweiße auch ohne Nudeln) verdrückt habe, bin ich mittlerweile irgendwie mehr als gesättigt. In einer Zeitschrift entdeckte ich dann vor einiger Zeit ein Nockerlrezept, die mit Tomatensoße und Käse überbacken wurde. Musste ich unbedingt ausprobieren, und alle waren begeistert.

Um meinen Kindern ein paar mehr Vitamine unterzumogeln, wandle ich die Tomatensoße oft etwas ab. Raspel ganz fein ein paar Karotten unter, koche mein Tomaten-Auberginen-Sugo, oder gebe fein gschnittene Paprikastücke mit in die Tomatensauce. Ihr könnt da recht beliebig abwandeln und mit verschiedensten Kräutern experimentieren. Manchmal gebe ich italienische Kräuter  (Basilikum, Thymian, geriebene Zitrone),  ein anderes mal eine französische Gewürzmischung dazu. Zumindest meine Kinder schmecken die leichte Abwandlung rein gar nicht, freuen saich über viel Käse den ich anschließend darüberstreue und lassen sich die Nockerln schmecken. Übrigends: Auch die Nockerl könnt ihr super abwandeln und schon den Grieß würzen. Der Klassiker wäre geriebene Muskatnuss, uns schmeckt es aber auch super mit Kurkuma. Wie gesagt, probiert einfach was euch am besten schmeckt.

Drucken
Grießnockerln in Tomatensoße


Portionen: 4
Das brauchst du:
Für die Nockerln:
  • 3 Eier
  • 90 gr Butter
  • 300 gr Hartweizengrieß
  • 1 Prise Salz
  • geriebene Muskatnuss
  • oder Kurkuma (nach Geschmack)
Für das Sugo:
  • 250 g passierte Tomaten
  • 1 Dose Tomaten in Stücken (oder im Sommer frische)
  • weiteres Gemüße wie Karotten, Auberginen, Paprika (fein geschnitten)
  • 1 Zwiebel (fein geschnitten)
  • 1 Prise Zucker
  • Gewürze nach Geschmack
  • Käse zum Überbacken (Mozzarella, Feta, Gouda)
Und so geht's:

Großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.

Ei, Salz und weiche Butter gut schaumig rühren. Anschließend den Grieß und Muskat hinzugeben und gut durchrühren. Von der Konsistenz sollte er kompakt sein. Nicht zu fest, nicht zu weich, eben so dass ihr kleine Bällchen formen könnt. Die geformten Nockerln, gebt ihr für ca. 15min in das kochende Wasser, und testet anschließend ob sie wirklich durch sind. Das hängt stark von der Größe der geformten Bällchen ab.

Dann nehmt ihr sie mit einem Schöpflöffel heraus, und legt sie kurz zur Seite. Schneidet, das jeweilige Gemüße und die Zwiebel fein, und dünstet es kurz in etwas Olivenöl an. Gebt die passierten und gestückelten Tomaten hinzu und schmeckt alles je nach Geschmack, mit verschiedenen Gewürzen und etwas Süße ab.

Heizt den Backofen auf 180°C Umluft vor.

Fettet eine Auflaufform. Gebt die Hälfte der Tomatensoße auf den Boden der Form, die Grießnockeln darüber. Die restliche Tomatensoße wieder darüber. Reibt oder legt Käse nach eurem Geschmack darüber. Das kann Gouda, Mozzarella, Feta oder Parmesan sein. Wer es deftiger mag, nimmt Bergkäse wie Gruyere.

Die Auflaufform kommt dann für ca. 20min zum Überbacken in den Ofen. Wenn der Käse schön geschmolzen, und leicht goldbraun ist, könnt ihr laut rufen: "An den Tisch, Kinder!"

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Wir nehmen Datenschutz ernst und halten uns an die Richtlinien der DSVGO. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier findest du weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen