MiniundMami
DIY

Ostereier natürlich färben

In diesem Jahr startete ich mein erstes Ostereier-Färbeexperiment. Die Jahre zuvor, hat mich jedesmal der Aufwand abgeschreckt, und das Risiko das ich am Schluss mit verunglückten Ostereiern dastehe, lies mich dann doch wieder zu den herkömmlichen Eierfarben aus dem Supermarkt zurückgreifen. Aber hey, wenn ich mich einfach früher getraut hätte, hätte ich gewusst wie easy es doch eigentlich ist – und wie wunderschön die Eier am Ende aussehen. Außerdem hätte ich gemerkt, dass es den Kindern viel mehr Freude macht, mit den Farben zu experimentieren, als am Ende ja nun doch immer wieder das Einheits-Ei aus dem Färbebecher zu holen.  Ihr wolltet eine Färbe-Anleitung für natürliches Eierfärben, und hier habt ihr sie!

Welche Eier benutze ich am Besten?

Das ist erstmal zweitrangig. Wir hatten eine Mischung aus braunen & weißen Eiern. Die Farbe wirkt sich minimal auf die Intensität der Farbe aus. Nein, anders ausgedrückt – die Farbe kommt einfach anders rüber, aber nicht weniger schön.

Und dann, wie gehe ich vor?

Ich hab einen Färbesud hergestellt. Dazu habe ich ca. 1,5 – 2 Liter Wasser in einen Topf gegeben, und mit den verschiedenen Färbe-Materialien aufkochen lassen. Hier kurz was ich für welche Farbe verwendet habe:

  • orange – Zwiebelschalen von ca. 3 Zwiebeln
  • gelb – ca. 3-4EL Kurkuma-Gewürz
  • bronze – ca. 3-4 EL gemahlenen Kümmel
  • natur/beige –  ca. 3EL Matcha / grünen Tee
  • blau – Rotkraut aus dem Glas + 2 EL Natron
  • rosa – Sud aus ca. 150g Himbeeren oder Brombeeren (eingefroren aus dem letzten Sommer)

Dann legt ihr die Eier vorsichtig mit einem Löffel ein, lasst sie ca. 6 Minuten kochen. Nehmt sie anschließend von der Herdplatte weg, lasst aber die Eier im Färbebad liegen. Manchmal dauert es wirklich lange, bis die Eier die Farbe annehmen. Ihr lasst sie also so lange im Färbebad liegen, bis sie die Intensität erreicht haben, die ihr möchtet. Da dürft, nein müsst ihr wieder etwas experimentieren. Wir haben die Eier zu unterschiedlichen Zeiten aus dem Bad genommen. So wurden die Farbe mal pastelliger, mal etwas kräftiger. Dann nehmt ihr sie aus dem Wasser und schreckt sie mit eiskalten Wasser ab. Und fertig!

Ja, dass wars tatsächlich auch schon.
Also auch absolut Last-Minute geeignet!

Habt Spaß!

PS: Lasst eure Kinder unbedingt mit experimentieren. Meine Jungs fanden das klasse!

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Wir nehmen Datenschutz ernst und halten uns an die Richtlinien der DSVGO. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier findest du weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen