MiniundMami
Familienautos

Mit dem Volvo V90 Cross Country Ocean Race am Meer

WERBUNG || Ein Begleiter für unseren Dänemark-Trip wurde gesucht. Wie ihr wisst, nehmen wir Testwagen-Anfragen, die uns das ein oder andere mal erreichen, sehr gerne für Roadtrips und Urlaubsreisen. Denn mal ehrlich, wo könnte man ein Auto besser testen? Klar, natürlich muss das Auto vorallem für den Alltag gemacht sein. Aber ich persönlich finde immer, wenn ein Auto den Urlaubstest bestanden hat, kann beim Rest eigentlich gar nicht mehr so viel schief gehen. Schon den V90 fanden wir großartig gelungen und elegant. Der Outdoor-Charakter des V90 Cross Country hatte es uns aber schon ab der ersten Sekunde angetan. 

„Für alle Fälle gerüstet“

Das klang für uns so gut, dass wir den fast 5 Meter langen Schweden mit nach Dänemark nahmen. Das Land der Wikinger, Entdecker, das Land der Freiheit, welches fast von allen Seiten mit Meer umspült wird. Dänemark, mit seinen über 7.300 km Küste, die meisten davon Sandstrände. Und ist es nicht verrückt, egal, wo man sich gerade in Dänemark befindet, man ist nie mehr als 50 km vom Meer entfernt! Mal ehrlich, wohin würde der V90 Cross Country Ocean Race besser passen, als an den Strand. Wie gut, dass man den Inselstrand auf Fanø befahren darf. Denn wo sollte dieser Premium-Kombi sonst hingehören, wenn nicht mitten in die raue & wechselhafte Natur der dänischen Nordseeküste.

„Elegant und doch robust“

…mit den richtigen Propotionen. Das Speziell für den V90 Cross Country entwickelte Komfortfahrwerk, mit 210 Millimeter Bodenfreiheit punktet mit tollen Offroad-Eigenschaften. So verfügt der Cross Country nicht nur über eine Luftfederung an der Hinterachse, sondern auch eine Drive-Mode Funktion, mit der ihr Motor, Getriebe, Lenkung und Bremsung auf den Entsprechenden Modus einstellen könnt. So fuhren wir auf der Landstraße gemächlich im Eco-Modus dahin, und sparten so dafür einiges an Diesel ein, sondern machten aus unserem Kombi einen echten Dünen-SUV.

Unser Vorführmodell, mit 140kw, also 190 PS Diesel, wird ausschließlich in Verbindung mit Allradantrieb und Achtgang-Automatik angeboten. Bei der Lackierung braucht ihr euch keine Gedanken zu machen, denn es gibt ihn nur in Crystal White Pearl, mit wunderschön besonderen orangefarbenen Highlights, in die ich mich persönlich sofort verliebt habe. Auch im Innenraum ziehen sich nicht nur die orangenfarbenen Applikationen weiter, sondern auch Design auf höchstem Niveau.

Die exklusiven Sportsitze, sind 8fach elektrisch einstellbar, und die Memoryfunktion ist natürlich besonders komfortabel.  Überhaupt sind die Sitze einfach super bequem und die extravaganten organefarbenen Gurte, sorgen für echtes Rennfahrer-Feeling. Schon allein wegen der Gurte würde ich den “ Cross Country Ocean Race“ kaufen – typisch Frau eben!

Über die schier unendliche Ausstattungspalette bei Volvo hatte ich schon beim Testbericht zum XC60 gesprochen. Und auch hier setzt sich fort, was wir von Volvo gewohnt sind. Der 9,2 Zoll große Bildschirm  ist das zentrale Bedienelement im V90 Cross Country. Kaum Knöpfe, Kaum Schalter, fast alles wird via Touchscreen bedient. Hier könnt ihr nicht nur direkt zu Spotify & Co verbinden, sondern zum Beispiel auch via Park & Pay einen geeigneten Parkplatz suchen und sofort bezahlen. Die Bang & Ollufson Musikanlage mit 10 Lautsprechern, bietet einen mehr als ordentlichen Klang für die Ohren, und Navi mit Sprachsteuerung gibts selbstverständlich auch.

Weitere komfortable Extras finden sich im Kofferraum. Der geht im übrigen mit einer geschickten Fußbewegung unter der Stoßstange, wie von Zauberhand auf. Wie genial, wenn man mal wieder mit zwei Kindern und/oder einen vollen Einkaufswagen vor dem Auto steht. Funktioniert im übrigen auch wenn der Schlüssel einfach nur in den tiefen der Handtasche liegt. Ihr müsst ihn dafür nicht extra rauskramen!

Kaum geöffnet, merkt ihr schon  – der Kofferraum ist groß(artig). 560 Liter Kofferraumvolumen ganz regulär, die ihr allerdings auf 1.526 Liter vergrößern könnt, wenn ihr die Rücksitze, im übrigen ebenfalls vollkommen elektronisch, verstellt. Ein weiteres Highlight dürften allerhand weitere Ausstattungsmerkmale für Outdoor-Lieblinge sein. Jeder V90 Cross Country Ocean Race ist nämlich zudem ausgestattet mit: abwaschbaren Sitzschutzbezügen, Fußmatten aus Recycling-Material, Schutzmatten für den Heckstoßfänger und den Kofferraumboden (am Strand ein Traum!), eine wasserdichte Packtasche, sowie eine LED-Taschenlampe.

„Sicherheit steht bei Volvo an erster Stelle“

…und manchmal habe ich fast das Gefühl das Volvo mit einem sehr starken Fokus für Familien baut. Super praktisch fande ich auch, die in der Rückbank integrierten Kindersitze. Für unsere kleinen Minis war es dafür leider noch etwas zu früh, und wir haben via Isofix ganz easy ihre Vollschalen-Kindersitze eingebaut. Trotzdem finde ich es sehr durchdacht, denn mit zunehmenden Alter spart man sich so nerviges Ein-und Ausbauen, und/oder hat auch für Besuchskinder immer einen Kindersitz zur Hand. Viele hochmoderne Sicherheitstechniken wie der Kreuzungs-Bremsassistent, die Fahrspurerkennung, oder die Oncoming Lane Mitigation, die die Gefahr von Unfällen mit entgegenkommenden Fahrzeugen verringert, sind außerdem serienmäßig enthalten. Immer noch etwas surreal finde ich auch bei diesem Test das Pilot Assist System, welches teilautonomes Fahren bei Geschwindigkeiten bis zu 130km/h ermöglicht. Hände nicht am Lenkrrad fühlt sich einfach noch etwas komisch an, hat allerdings super funktioniert. Abstandsautomatik, Verkehrszeichen-Erkennung, Spurhalte-Assistent, Stauassistent – alles serienmäßig vorhanden. Ich könnte jetzt ewig weitermachen, aber hier muss sowieso jede Familie für sich selbst schauen, was wirklich wichtig ist. Hier spielt am besten einfach etwas mit dem Online-Konfigurator, und mit dem Geldbeutel.

Denn der Preis für den Volvo Cross Country Ocean Race D4 AWD beginnt bei 69.950€. Mit ein paar Extras ist man da schnell bei unserem Testwagenpreis von 86.329€. Viel Geld für ein Familienauto, in jedem Fall. Aber beim Thema „Sicherheit im Auto“ hat mich Volvo absolut überzeugt. Komfort, Platz und einen Hauch Luxus in einem Auto das nur darauf wartet coole Outdoor-Abenteuer mit uns zu elerben… Hach, ja ich muss zugeben, da gerate ich dann doch etwas ins Träumen. Du auch?

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Volvo.

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Wir nehmen Datenschutz ernst und halten uns an die Richtlinien der DSVGO. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier findest du weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen