MiniundMami
FOOD

Rezept für leckerste Apfelküchle

Und plötzlich ist er da: Der Spätsommer, Altweibersommer, Frühherbst – der alles in ein herrlich warmes Licht taucht, und alles aussieht, als wäre es in Gold getaucht worden.  Herrlich! Ich liebe den Herbst – aus dieser Jahreszeit sammle ich unheimlich viel Energie! Ich zehre regelrecht den ganzen Winter vom Blätterrauschen, dem Herbstwind, dem Pfützenspringen. Ich liebe es über Felder zu rennen, barfuß zu sein, und Sonnenblumen zu pflücken. Deshalb flüstere ich ganz leise: „Hallo September, wie schön das du da bist!“

Die gemütliche Jahreszeit steht uns bevor. Nach so einem traumhaft warmen (äh, heißen!) Sommer, verkrümelt man sich ganz gern mal wieder zu Hause. Gestern hab ich unsere Kuscheldecken neben dem Sofa bereit gelegt, auch der Kamin lief tatsächlich schon einen Abend. Und ach, was freue ich mich: Die Back-Saison ist wieder eröffnet. Ich freue mich auf leckerste Herbstschmankerln, und werde euch ein bisschen mit nehmen, durch unseren kulinarischen Herbst. 😉

Eine absolute Leckerei, nicht nur für mich, sondern vorallem auch für meine Männerbande, sind Apfelküchle / Apfelküchlein. Diese backe ich gemeinsam mit den Jungs, nach dem Rezept meiner Uroma. Und ich verspreche euch: Es ist lecker, und es duftet herrlich nach Zimt & Zucker. Wir backen Apfelküchle ab der ersten Apfelernte, bis tief in den Winter hinein. Und ganz egal, ob ihr sie wie wir heute, im Garten, oder eingekuschelt auf dem Sofa nascht – sie machen ein herrlich warmes, süßes Gefühl in Bauch & Herz.

So, und wer von euch möchte gern probieren?

 

Rezept für die besten Apfelküchlein (dieses Planeten!)

Das braucht ihr:

  • 2-3  Äpfel
  • 130 g Mehl
  • 125ml Milch
  • 2 Eier
  • 3 EL Zucker
  • Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • Zum Backen: neutrales Öl / Margarine
  • Zum Bestreuen: 5 EL Zucker, 1 EL Zimt

Und so geht’s

Die Äpfel schälen, dann in feine Scheiben, anschließend grob durchstifteln.

Mehl, Backpulver, Zucker, Salz in eine Schüssel geben. Eier hinzu, und anschließend mit der Milch verrühren. Gut durchrühren, bis der Teig „Fäden zieht“. Der Teig sollte auf keinen Fall zu flüssig sein. Die Apfelstücke gebt ihr dann zum Teig, und rührt sie nochmal grob durch.

In einer Pfanne dann das Öl erhitzen, mit einem Suppenlöffel den Teig in die Pfanne geben, etwas flach drücken und beidseitig hellbraun backen. In einem tiefen Teller Zucker mit Zimt vermischen, und die warmen Apfelküchlein damit bestreuen.

Lasst es euch schmecken!

 

 

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Wir nehmen Datenschutz ernst und halten uns an die Richtlinien der DSVGO. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier findest du weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen