0
MiniundMami
INSPIRATION lets talk about Mami

Let’s talk about: Schönere Tage – und den Divine Cup

Die Menstruation gehört zu uns, sie macht einen großen Teil unserer Weiblichkeit aus, und überhaupt erst möglich. Sie ist jeden Monat aufs Neue der Beginn unserer Zyklus, eine neue Chance auf eine Schwangerschaft, und wird gesteuert duch einen ein echtes Wunderwerk an Hormonen! Wir alle waren mal Teenager, wir alle können uns sicher noch sehr gut an den Tag der ersten Regelblutung erinnern. Bei mir war da viel Unsicherheit, und lange Zeit viel Schamgefühl. Zugegeben spielte aber auch Stolz eine Rolle, denn schließlich gehörte ich jetzt zu den „Frauen“. Ich war gut aufgeklärt, ich wusste was da passiert, ich und meine Mutter hatten da desöfteren darüber gesprochen. Sie hat mir ein Buch aufs Nachtkästchen gelegt, und mir gezeigt, in welcher Badschublade sich die Produkte für die Monatshygiene befinden. Ich hatte Zugang zu Tampons verschiedener Größen, Slipeinlagen & Binden.

Ich entschied mich vorerst, als junges Mädchen für Slipeinlagen, irgendwann aus praktischen Gründen für Tampons und die begleiteten mich jetzt viele, viele Jahre. Darüber geredet haben wir seit der „Aufklärungsstunde“ nie mehr. Klar, mit der besten Freundinn vielleicht, aber das diente auch eher dem reinen Informationsaustausch a la: „Hab miese Laune – hab meine Tage!“ Alles darüber hinaus war mir zu intim. Aber Nora Wunderwald sagte zum Beispiel: „Intim? Ja. Tabu? Bitte nicht! Im Leben einer jeden weiblichen Person sollte es das Normalste der Welt sein, mit Mutter, Schwestern, Freundinnen, mit anderen Frauen und Männern über die Menstruation zu reden. “

Und sie hat so Recht! Die Menstruation sollte nicht totgeschwiegen werden. Sie macht unsere Weiblichkeit aus. Unser Zyklus ist der Ursprung des Lebens, und jede Frau (und jeder Mann!) sollte ihn verstehen. Denn wenn man dieses Wunderwerk erstmal in seiner ganzen Tragweite verstanden hat, den weiblichen Körper und sein Tun,und auch die Periode kennt, dann hat man als Frau auch die Möglichkeit, seine ungeliebten Tage, zu schöneren Tagen zu machen!

Wissenswertes über die Menstruation – let’s talk about.

Und letztlich ist die Menstruation – so klischeehaft es klingt – ziemlich unspektakulär, und leicht zu erklären. Auch wenn viele Frauen noch heute die Menstruation als Ende des Zyklus ansehen, so ist sie dennoch der Beginn, und damit Zyklustag 1.

Jeden Monat reift im weiblichen Zyklus eine Eizelle heran, die befruchtet werden kann. Gleichzeitig wandelt sich die Gebärmutterschleimhaut so um, dass sich eine befruchtete Eizelle in ihr einnisten kann: Sie wird besser durchblutet und dicker. Bleibt eine Befruchtung aus, wird das neu gebildete Gebärmuttergewebe wieder abgestoßen, und es kommt zur Regelblutung. Dabei zieht sich die Gebärmutter alle 20-30 Sekunden zusammen und dehnt sich dann wieder aus, um den Prozess zu beschleunigen. Während der Menstruation wächst die Gebärmutter auf ungefähr ihre doppelte Größe heran, weshalb wir uns oftmals während unserer Tage sehr aufgebläht fühlen. Viele Frauen glauben im Übrigen sie bluten während ihrer Tage Unmengen an Blut aus. Dabei sprechen wir hier nicht von „Blutschwällen“ sondern von gerade mal durchschnittlich 50- 80 ml, die während der Menstruation abgegeben werden. Man blutet auch nicht kontinuierlich, sondern eher in „Etappen“. Immer wieder sammelt sich etwas Blut, das dann schubweise aus der Gebärmutter heraussickert.

Wissen um alternative Monatshygiene

Ich würde euch gerne mein Gesicht zeigen, als ich gehört habe, dass es neben Tampons und Binden noch weitere Möglichkeiten gibt. Und das diese gar nicht so neu wie ich zuerst dachte. Aber auch hier: Es spricht ja kaum einer gerne darüber. Und so begann ich mich nach den Geburten meiner Kinder selbst mit dem Thema auseinander zu setzen. Ich lernte, es gibt Periodenunterwäsche, Slipeinlagen oder Binden aus Stoff – und eben Menstruationstassen – ein Produkt bei dem ich sofort merkte, dass es zu mir passen könnte.

Warum eine Menstruationstasse?

Eine Alternative zu Binden & Tampons zu suchen, ist nicht nur angenehmer und besser verträglich für die Scheide und das Scheidenmilieu, sondern auch um Längen besser für die Umwelt. Menstruationstassen sind nämlich keine Wegwerfartikel, und man kann eine Menstruationstasse bei der richtigen Pflege bis zu 10 Jahren benutzen. Das spart natürlich auch eine Menge Geld. Desweiteren kannst du mit einer Menstruationstasse eine viel längere Zeit auf Wechseln verzichten, sie schützt bis zu 12 Stunden sicher und absolut unsichtbar. Tampons solltest du niemals so lange in der Scheide lassen!

Als ich dann noch einen Artikel dazu las, wie koventionelle Monatshygieneprodukte den weiblichen Körper schädigen, war ich schockiert, wie ich mir jahrelang Tampons in meinen Körper „stecken“ konnte, ohne darüber nachzudenken. Fakt ist nämlich, dass viele der Tamponhersteller genmanipulierte Baumwolle zur Herstellung benutzen. Außerdem werden für den Anbau der Baumwolle, Pestizide und Insektizide benutzt, die schwerwiegende Krankheiten hervorrufen und sogar unfruchtbar machen können. Verrückt oder, das wir Tampons über Jahre als so selbstverständlich ansehen, dass wir uns so wenig mit dem Hintergrund beschäftigen. Dabei ist die Scheide doch unsere intimste und empfindlichste Stelle überhaupt?

Während es heute in gut sortierten Drogerien bzw. Drogeriemärkten die Möglichkeiten gibt, im Einzelhandel diverse Cups bzw. Menstruationstassen zu kaufen, war das vor ein paar Jahren definitiv noch nicht so einfach. Ich recherierte im Internet, machte einen Online-Test und maß meinen Gebärmutterhals aus. Die bestellte Tasse aber, passte absolut nicht zu mir, drückte, machte schon unangenehme Schmerzen beim einführen, und saß irgendwie nicht richtig. Zudem fühlte ich mich deshalb nie wirklich sicher, hätte mir niemals vorstellen können, mit der Menstruationstasse schwimmen oder Sport machen zu wollen.

Im Internet und in diversen Facebook-Gruppen zu Menstruationstassen, bin ich dann auf die Firma DivineCup gestoßen, und habe lange auf deren Homepage gelesen. „Love Womens Life“ – das klingt doch schonmal vielversprechend, oder?

Der Divine Cup – mit seinem göttlichen Tragegefühl

Den Divine Cup bekommt ihr in den Größen S und L, und in 4 verschiedenen Farben für 24,99€ im Onlineshop. Das Schönste bei der DivineCup war für mich die tatsache das sie auschließlich in Deutschland produziert wird. Dabei sind Sie wirklich einer der wenigen Hersteller, die auf den Ankauf von Billig-Cups aus China verzichten. Alle Verarbeitungsprozesse steuern Sie selbst, denn nur So können Sie auch garantieren, dass die Anwendung der DivineCup Menstruationstasse keine ungesunden Chemikalien in deinem Körper hinterlassen. Die Menstruationstassen bestehen aus klinisch reinem, und für die Medizintechnik entwickeltem Silikon. Dabei ist die DivineCup Menstruationstasse garantiert frei von Chemikalien, Weichmachern, Latex, Proteinen, Bleichmitteln, deodorierenden Mitteln, Phtalaten, Alkylphenol, PVC, BPA. Der Divine Menstruationscup ist parfümfrei und antiallergen.

Es gibt den Cup in zwei Größen:

DivineCup S : Größe S eignet sich für Tage mit schwächerer Periode, und von jungen Frauen und hat 18 ml Fassungsvermögen

DivineCup L: Größe L eignet sich für eine stärkere Periode. Es ist auch die richtige Menstruationskappe für Frauen nach der ersten Schwangerschaft. Ist gut geeignet für Frauen mit weicherem Bindegewebe und hat ein Fassungsvermögen von 26 ml.

Wie funktioniert eine Menstruationstasse?

Die DevineCup funktioniert genauso wie alle anderen Menstruationstassen anderer Marken auch. Vor der ersten Benutzung kochst du den Cup ca. 10 Minuten in kochenden Wasser ab. Auch das Einsetzen und Entnehmen der Menstruationstasse, ist gar nicht so schwierig wie man es sich vorstellt. Ein oder zwei Mal geübt, geht das irgendwann ganz unkompliziert und schnell. Eine verständliche Anleitung liegt jeder Menstruationstasse bei, es gibt ein paar gängige Falttechniken wie du den Cup so in die Scheide einführen kannst, das sie sich im Inneren optimal auffaltet, und dir so optimalen Schutz bietet. Beim Tragen ist die Menstruationstasse kaum zu spüren. Nach dem Entnehmen, bzw. Entfernen der Menstruationstasse leerst du deine Menstruationstasse in der Toilette, und spülst die Tasse wahlweise mit Wasser aus. Ist deine Periode vorbei, kochst du die Tasse noch einmal ab und kannst sie dann bis zur nächsten Periode verstauen! Das Schöne: Du kannst ab sofort nie wieder vergessen, Tampons zu kaufen! 😉

Also: Ja zur Menstruationstasse?

Unbedingt! Probiert es aus! Ich muss wirklich sagen, auch wenn ich nie gedacht hätte, das die Menstruationstasse mich genauso sicher durch die Periode begleitet wie Tampons – ich fühle mich jetzt viel sicherer! Zudem sind meine heftigen Unterleibschmerzen während der Periode weg und ich freue mich jeden Tag meiner Tage, darüber das ich auch hier bei diesem Thema nachhaltig unterwegs sein kann.

Erzähl doch unbedingt deiner Freundin, Bekannten, Tochter davon, redet mit euren Männern und Söhnen – denn auch hier kann Aufregung niemals schaden.

Und hier noch ein Gutscheincode:

Für euch, die Leserinnen meines Blogs. Für alle die es gerne ausprobieren möchten, gibt es ab heute, mit dem Code: Mini&Mami5 tolle 5€ Rabatt. So zahlt ihr nur noch 20, statt 25 Euro für eure Menstruationstasse! Diesen Code dürft ihr gerne weitergeben!

Erzähl doch mal, was hälst du von Menstruationstassen? Nutzt du selbst eine? Hast du noch Fragen dazu?

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Wir nehmen Datenschutz ernst und halten uns an die Richtlinien der DSVGO. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier findest du weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen