FOOD

Soulfood für die Familie: Grießauflauf mit Kirschen

Krank, ausgelaugt, müde, zermürbt, gestresst, traurig, schlechtes Wetter  oder miese Laune? Es gibt Tage da hilft nur ein kleines Wunder! Und dann braucht man etwas auf den Tisch, was nicht nur satt, sondern auch glücklich macht. Und ja, dass geht, es gibt echtes Soulfood, welches unsere Seele streichelt.

Unser Seelenstreichler an schlechten Tagen: Grießauflauf mit Kirschen. Der ist nicht nur schnell gemacht, sondern macht die ganze Familie glücklich. Dieser Grießauflauf, ist der Beweis das man gute Laune eben doch löffeln kann. Wenn die Auflaufform leer ist, sieht die Welt schon ein kleines bisschen besser aus…

 

Grießauflauf mit Kirschen

Zutaten:

1 Liter Milch
50g Butter
1 Prise Salz,
6EL Zucker (hier könnt ihr varieren!)
2 Pk. Vanillezucker
200g Weichweizengrieß
4 Eier

Und so geht’s:

Die Milch, zusammen mit Salz und der Butter in einem großen Topf kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, und den Weichweizengrieß langsam einrieseln lassen. Dabei fleißig mit dem Schneebesen rühren, rühren, rühren. So lange bis eine dicklicher Brei entstanden ist. Wird er zu pampig, gebt ihr noch ein bisschen Milch dazu, falls er nicht dicklich wird, noch ein wenig Weichweizengrieß. Seid hier aber sehr vorsichtig, der Weichweizengrieß braucht eine Weile bis er andickt!

Den fertigen Brei stellt ihr dann zur Seite und lasst ihn abkühlen. In der Zwischenzeit trennt ihr die Eier. Das Eigelb schlagt ihr mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig. Das Eiweiß schlagt ihr zu Eischnee. Den Backofen heizt ihr auf 175°C Umluft vor, und fettet eine große Auflaufform (gerne etwas höher!) ein. Die Form könnt ihr noch mit ein wenig Weichweizengrieß berieseln lassen.

Dann nehmt ihr euren Topf mit dem Brei, rührt zuerst das Eigelb-Zucker-Gemisch unter, und hebt anschließend vorsichtig den Eischnee unter. Jetzt sollte eine fluffig-breiige Masse entstanden sein, die ihr dann in die Auflaufform geben könnt. Wer mag, kann noch ein paar Mandelblättchen oder Kokosraspeln darüber streuen, und dann ab in den Ofen damit.

Mein Grießauflauf war ca. 25min im Ofen. Hier müsst ihr immer mal wieder beobachten. Der Grießauflauf sollte goldgelb sein, und sich leicht fest anfühlen. Schaut einfach  nach 20min immer mal wieder rein…

Dazu gibt’s bei uns: Sauerkirschen, Pfirsiche oder Mandarinen.