0
MiniundMami
FAMILIENLEBEN INSPIRATION

DER NEUE STOKKE XPLORY V6 – BINDUNG, NÄHE, BLICKKONTAKT

Werbung | Ich würde behaupten wir sind eine sehr aktive Familie. Wir sind viel unterwegs, fahren in jeder freien Minute weg, und ich liebe es meinen Kindern die Welt zu zeigen. Damit meine ich noch nicht einmal nur die große weite Welt. Ich meine auch die kleinen Reisen vor der eigenen Haustür,  die kleinen Ausflüge, Spaziergänge,  quer durch unser wunderschönes Deutschland, in Europa. Es muss nicht immer über den „großen Teich“ sein. Ich finde es grundsätzlich super wichtig, den Kindern die Welt zu zeigen, Neues und wunderschönes mit ihnen zu entdecken, und ihnen ein Blick für Schönes mitzugeben. Und dabei ist es ganz egal wohin.

Es gibt viele Menschen, die mir entgegnen, dass es einfach nur unheimlich stressig ist mit Kindern zu verreisen, und es niemanden etwas bringt. Ich bin da anderer Meinung – ganz grundsätzlich fallen mir unheimlich viele wunderbare Argumente ein, die das Gegenteil beweisen. Aber das ist ein anderes Thema, über das ich sicher demnächst ausführlicher schreiben werde.

Eines aber gleich vorweg. Es gibt immer Möglichkeiten und Lösungen. Immer und zu jedem Zeitpunkt. Und so sind auch lauffaule oder nörgelige Kinder kein Hindernis sich nicht mehr aus dem Haus zu wagen. Vielleicht fehlt einfach noch der richtige Begleiter?

Unser kleiner Sohn, Little E. war nicht immer ein völlig entspanntes Kind. Er konnte uns als Baby natürlich nicht mitteilen, was genau ihn störte, aber er hasste es unterwegs zu sein. Das einzige, was zumindest kurzfristig half, war das Tragetuch. Wir trugen ihn stundenlang, kilometerweit – wenn wir einen Städtetrip machten, und ich erinnere mich an viele Situationen, in denen ich mir wünschte, ich könnte ihn mal einen kleinen Moment ablegen. Unseren Kinderwagen mochte er allerdings überhaupt nicht. Er schrie, schrie und schrie – und so verstaubte der Wagen nach & nach in einer Ecke.

Als wir Ende letzten Jahres das Angebot bekamen den Stokke Xplory v5 zu testen, und euch darüber zu berichten, saß Little E., das erste Mal seit langer Zeit wieder im Kinderwagen. Natürlich saß er auch zwischenzeitlich immer mal wieder bei Shopping, oder Ausflügen im Wagen, aber nur sehr kurzfristig, denn nach wenigen Minuten wollte er immer wieder raus und auf Mamas Arm. Warum?

Heute kann ich die Frage sehr klar beantworten: Er hat den Ausblick genossen. Schließlich hat man auf Mamas Arm, Papas Schulter oder Rücken einfach den perfekten Rundum-Blick. Schöner konnte er es doch gar nicht haben, oder?

Doch, konnte er, denn wie wir merken durften, fand er es im Stokke Xplory V6 noch eine Nummer besser.  Vermutlich fand er die gepolsterten Sitze, und die dadurch natürlich viel bequemere Sitzposition ziemlich gut. Aber das Beste: der Rundum-Blick war der Selbe. Im Stokke Xplory nämlich, sitzen die Minis so hoch, dass es sich fast anfühlt wie auf Mamas Arm. Unser kleiner Sohn war begeistert. Und so testen wir seit ein paar Wochen auch den Neuen im Hause Stokke: den Xplory V6.

Und falls sich jetzt wer wundert – Ja, Wir fahren noch immer entgegen der Fahrtrichtung. Heute natürlich nicht mehr aus dem Grund heraus, dass wir unser Baby vor Überreizung schützen, und natürlich zu jedem Zeitpunkt sehen wollen. Vielmehr weil wir den aktiven Austausch lieben. So können wir erzählen, unsere kleine Quasselstrippe kann uns alles viel besser zeigen, Fragen stellen, und wir können von Angesicht zu Angesicht antworten. Blickkontakt – auch mit meinem fast 3-Jährigen, dass liebe ich sehr. Das genau Das beim Stokke Xplory möglich ist, macht den Kinderwagen für mich zum absoluten Liebling.

Aber nicht nur deshalb. Der Stokke Xplory hat noch so einiges mehr zu bieten, was ihn gerade für uns sehr attraktiv macht. Wenn ihr auch sehr aktiv seid, gerne Städtereisen macht, oder vielleicht sogar mitten in der City wohnt, werdet ihr das sicher zu schätzen wissen.Ihr kennt die vielen engen Gänge im Supermarkt oder beim Shoppingtrip, genauso wie den vollen Bus oder Straßenbahn. Ihr kennt enge Gassen, und Leute die einfach keine Rücksicht nehmen können. Ich hab tolle Nachrichten: Mit dem Stokke Xplory V6 habt ihr einen Kinderwagen mit einem super schlanken Design – und quasi alle Probleme sind gelöst. Ihr umfahrt mit ihm wirklich jedes Hindernis, denn er ist super wendig. Ihr passt nahezu überall rein, hebt den V6 auch easy über kleine Absätze, weil er mit seinen gerade mal 12kg (Gestell + Sportaufsatz) einfach ein absolutes Leichtgewicht ist. Wie ihr aber sehen könnt, wir nutzen den Stokke Xplory V5, als auch V6 auch auf Feld-und Schotterwegen, und auch hier lässt er sich super bewegen.

Durch die erhöhte Sitzposition macht er aber auch eine gute Figur als Hochstuhlersatz, zum Beispiel in deiner Lieblingseisdiele? Wie toll, dass die Sitzbezüge schmutz-und wasserabweisend sind. Der Einkaufskorb, der sich fest am Gestell befestigen lässt, ist außerdem super praktisch, und ich wundere mich immer wieder, wieviel man darin unterbringt. Über die verschiedenen Sitzpositionen habe ich im letzten Artikel schon geschrieben, denn das ist für mich bei der Stokke Xplory Modellreihe immer wieder ein Highlight. Außerdem  lässt sich der Wagen mit einem Klick zusammenlegen, was ihn noch praxistauglicher macht. Und ja, er passt auch in die allerkleinsten Kofferräume – wie ihr hier sehen könnt. Eng – aber es klappt.

Nun fragt ihr euch sicher, warum ihr euch für das Modell V6 entscheiden solltet, statt das Vorgängermodell? Lasst mich sagen: Sich für einen Kinderwagen von Stokke zu entscheiden ist grundsätzlich immer eine super Idee. Ihr macht sicher nichts falsch, wenn ihr euch für ein gebrauchtes Vorgängermodell entscheidet, gerade wenn der hohe Preis abschreckt.

Und trotzdem möchte ich euch das neue Modell ans Herz legen. Denn Stokke hat da nochmal richtig gut nachgelegt. Als ich hörte, dass bald ein neueres Modell herauskommen soll, fragte ich mich tatsächlich, was es da noch groß zu optimieren gibt. Und doch, Stokke hat den Xplory noch attraktiver gemacht. Hat die Griffe mit hochwertigen und sehr eleganten Kunstleder (In unserem Fall in diesem wunderschönen braun) aufgewertet, und die Einkaufstasche überarbeitet. Diese hat nun 2 Liter mehr Volumen und ist nur noch in zeitlosen schwarz erhältlich. Auch bei den  Fußstützen wurde nachgebessert. Diese sind nun zwar nicht mehr in der Länge verstellbar, dafür aber gepolstert und jeder Fuß hat nun seine eigene Stütze. Der Mini fand sie super bequem.

Auch die Babywanne hat sich vom Design verändert. Hier hatte ich allerdings wenig Vergleich, da unser kleiner Sohn der Babywanne bereits entwachsen war. Ich kann diese also nur rein optisch beurteilen, und finde sie super chick. Die Neue Babywanne jedenfalls ist faltbar und somit natürlich noch besser zu verstauen. Außerdem hat sie ein atmungsaktives Inlay und ist aus pflanzlichen, nachwachsbaren Soronafasern gefertigt. Yeah – Daumen hoch dafür!!!

Und was blieb gleich? Das ist einfach zu beantworten: Es ist ein Stokke! Stokke steht zumindest für mich, für Qualität und Wertigkeit. Stokke entwickelt sich permanent weiter, das mag ich sehr. In dieser Firma gibt es keinen Stillstand, und das Beste für Kind & Eltern steht immer im Vordergrund. Ich mag die Philosophie Eltern & Kind näher aneinander zu bringen sehr. Bindung und Nähe steht im Mittelpunkt – und das ist gerade bei Herstellern von Kinderwägen nicht selbstverständlich.

Das Design bleibt Zeitlos, stilvoll und einfach hübsch anzusehen. Der Stokke Xplory ist und bleibt ein Blickfang, und das große Angebot an sinnvollen Zubehör für jede Lebenssituation rundet für mich das Gesamtpaket ab. Absolute Kaufempfehlung also von meiner Seite, wenn ihr einen Kinderwagen wollt, der euch rundum glücklich macht.

 

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply